Lutherstadt Wittenberg Innostation

Modulares Stationsgebäude

Zentraler Zugangs- und Wartebereich am Haltepunkt Altstadt
Zentraler Zugangs- und Wartebereich am Haltepunkt Altstadt
Auch kleinere Modul-Konfigurationen sind möglich: Kombination aus frei zugänglicher Fahrradabstellanlage und Sammelschließanlage mit Lademöglichkeit für E-Bikes
Auch kleinere Modul-Konfigurationen sind möglich: Kombination aus frei zugänglicher Fahrradabstellanlage und Sammelschließanlage mit Lademöglichkeit für E-Bikes
Die ZOB-Überdachungen am Hauptbahnhof sind aus dem modularen System der Innostation abgeleitet und geben dem Platz ein neues Gesicht (Visualisierung)
Die ZOB-Überdachungen am Hauptbahnhof sind aus dem modularen System der Innostation abgeleitet und geben dem Platz ein neues Gesicht (Visualisierung)
Download Projektblatt

Projektbeschreibung

Der Haltepunkt Lutherstadt Wittenberg Altstadt wurde im Sommer 2014 grundhaft ausgebaut. Als Ersatz für das Empfangsgebäude und zur Gewährleistung der städtischen Anbindung wurde die Agentur BahnStadt mit der Entwicklung einer „Innostation“ beauftragt. Dabei handelt es sich um ein funktionales, aber modern gestaltetes Stationsgebäude in modularer Bauweise, welches ab 2016 als Pilotprojekt am Haltepunkt Altstadt und am Hauptbahnhof Lutherstadt Wittenberg in unterschiedlichen Konfigurationen errichtet wird.
Das System enthält Module für verschiedene Funktionen; hierzu zählen: Warten und Fahrgastservice, öffentliches WC, Fahrgastinformation mit Medienwand, Bike+Ride und Fahrradservice. Der Funktionsumfang kann jeweils an die Rahmenbedingungen angepasst werden.
Planungsschwerpunkte
Konzeption Modulsystem, Entwicklung zur Baureife (inkl. Genehmigung)

Unsere Leistungen
Konzeption; HOAI 1-9 Gebäude; Verfahrenskoordination; NASA GmbH; Lutherstadt Wittenberg Verfahrensbegleitung

Auftraggeber
NASA GmbH; Lutherstadt Wittenberg

Zeitraum
seit 2013

Projektkosten
850.000 €

Zurück